Adresse

Zahnarzt Frankfurt

Öffnungszeiten

Zahnimplantat Frankfurt

Was ist ein Zahnimplantat?

Das Zahnimplantat – häufig auch nur Implantat genannt - ist eine Art künstliche Zahnwurzel. Ein Zahnimplantat wird in den Kieferknochen eingesetzt, meist an Stellen, an denen vorher ein natürlicher Zahn stand. Entweder sofort oder nach einigen Monaten wird auf das Implantat eine Zahnkrone gesetzt. Die Zahnkrone sieht aus wie ein echter Zahn. Normalerweise sieht man im Anschluss nur noch die Zahnkrone und nicht mehr das darunter sitzende Implantat.

Zahnimplantate bestehen üblicherweise aus Titan oder Keramik. Beide Materialien werden auch in anderen Bereichen der Medizin seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. Die Anzahl der Zahnimplantate hat in den letzten Jahren rasant zugenommen. In Deutschland werden pro Jahr circa 1 Million Zahnimplantate gesetzt.

Wie der eigene Zahn - nur mit künstlicher Wurzel.

Warum ist ein Zahnimplantat eine gute Lösung?

Fehlende Zähne müssen normalerweise ersetzt werden, um das Kausystem nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Nur so können Schäden an anderen Zähnen, dem Kiefergelenk und der Nacken- und Gesichtsmuskulatur verhindert werden. Zahnimplantate sind für den Ersatz von Zähnen eine sehr elegante Lösung. Sie kommen dem natürlichsten Zahn am nächsten. Zahnimplantate schonen die anderen Zähne. Fehlt ein Zahn, müssen nicht die benachbarten Zähne zur Verankerung mit in eine Versorgung einbezogen werden. Ein Zahnimplantat berührt die Nachbarzähne nicht.

Gleichzeitig sind Zahnimplantate in den letzten Jahren eine sehr sichere Lösung geworden. Sie stellen keine außergewöhnliche Behandlung mehr dar, sondern gehören zu den Routinetherapien. Vor wenigen Jahren waren hochwertige Implantat-Versorgungen noch eine Art Luxusgut. Heutzutage sind die Materialien günstiger geworden und eine Implantat-Versorgung sollte bei fehlenden Zähnen immer in Betracht gezogen werden.

Dem Vorbild der Natur folgend.

Wie erfolgt eine Zahnimplantation im AllDent Zahnzentrum Frankfurt?

Eine Zahnimplantat-Behandlung erfolgt im AllDent Zahnzentrum Frankfurt nach einem etablierten und streng standardisierten Ablauf. Dieser besteht in der Regel aus:

1. Voruntersuchung

Sofern ein Implantat in Betracht kommt, erfolgt eine Untersuchung durch einen Chirurgen bei uns im Haus. Dieser begutachtet Ihren Fall exakt und bespricht mit Ihnen Ihre Vorstellungen und Wünsche. Anschließend wird medizinisch festgestellt, ob eine Zahnimplantation möglich und sinnvoll ist. Zu diesem Termin erhalten Sie eine ehrliche Einschätzung, welche Therapie sinnvoll ist und ob eventuelle Vorarbeiten erforderlich sind. In einigen Fällen werden wir bereits zu diesem Termin von einer Implantation absehen, wenn aufgrund von bestimmten Faktoren kein dauerhafter Erfolg zu erwarten. An dieser Stelle ist eine sorgfältige Entscheidung geboten und manchmal Zurückhaltung geboten.

2. 3D Planung

Für eine Implantation ist immer ein Röntgenbild erforderlich, damit vorher bestimmt werden kann, wo genau das Implantat am besten sitzt. Im AllDent Zahnzentrum Frankfurt wird auf die sichere Planung größer Wert gelegt und in diesem Zug grundsätzlich eine 3D-Röntgenaufnahme (sog. Digitale Volumentomographie) angefertigt. Diese Art der Aufnahme, die früher noch außergewöhnlich und teuer war, bietet einzigartige Diagnosemöglichkeiten und Planungssicherheit. Im Gegensatz zur normalen Röntgenaufnahme können auf einem dreidimensionalen Bild der Zahnarzt und Chirurg genau beurteilen, wie die Knochenverhältnisse sind. Nur so kann genau abgeschätzt werden, wo auf bestimmte Nachbarstrukturen besonders geachtet werden muss. Mithilfe der 3D-Aufnahme sind darüber hinaus weitere Planungshilfen konstruierbar, die es ermöglichen, dass das Implantat exakt an der Stelle gesetzt wird, wo man es vorher geplant hat. Die 3D-Aufnahme bietet sowohl für unsere Patienten als auch für unsere Zahnärzte eine deutlich erhöhte Sicherheit. Sicherlich haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir eine Zahnimplantation in unserem Haus zumeist ablehnen, wenn keine 3D-Aufnahme vorliegt. Weitere Infos zum DVT. Mehr zur technischen Ausstattung des AllDent Zahnzentrum Frankfurt siehe hier.

3. Besprechung zwischen unseren Ärzten

Aufgrund unseres Spezialisierungskonzeptes wird die Zahnimplantation bei AllDent in Frankfurt im Regelfall nicht von demjenigen durchgeführt, der das Zahnimplantat anschließend weiterversorgt. Vor dem Setzen des Zahnimplantats erfolgt deshalb eine gemeinsame Besprechung beider Ärzte. Hier ist eine Planung Hand-in-Hand äußerst sinnvoll, damit später ein rundum passendes Gesamtergebnis erzielt werden kann.

4. Implantation

Das Setzen des Zahnimplantates erfolgt dann meist innerhalb einer einzigen Sitzung.

  • Spezialisten
    Im AllDent Zahnzentrum Frankfurt wird ein Zahnimplantat nur von dem Arzt gesetzt, der innerhalb der Einrichtung auf das Setzen von Zahnimplantaten spezialisiert ist. Grundsätzlich ist es jedem Zahnarzt nach Abschluss seines Studiums erlaubt, ein Zahnimplantat zu setzen. Wie bei anderen Therapien hängen die Erfolgsaussichten aber immer vom theoretischen Know-how des Behandlers und dessen praktischer Erfahrung ab. Aus diesem Grund setzen im AllDent Zahnzentrum Frankfurt nur Ärzte ein Implantat, die sowohl eine spezielle Ausbildung auf diesem Gebiet haben, als auch eine hohe Routine.
  • Material / Hersteller
    Hersteller von Implantatsystemen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die Meinungen darüber, welche am besten sind, gehen selbst in der Fachliteratur auseinander. Viele Produkte unterscheiden sich, was die Erfolgsaussichten angeht, kaum mehr voneinander. Fast alle Zahnimplantate bestehen heutzutage aus Titan und jeder Hersteller bietet verschiedene Größen an. Dass ein Zahnimplantat steril verpackt ist, gehört zum absoluten Standard. Unterschiede existieren deshalb meist nur noch in der Form. Im AllDent Zahnzentrum Frankfurt werden ausschließlich Zahnimplantate von etablierten Herstellern verwendet. Obwohl es gute Produkte in aller Welt gibt, werden bei AllDent Frankfurt ausschließlich Zahnimplantate aus Deutschland und der Schweiz verwendet. Grund dafür ist, dass sich unsere Ärzte bei diesen Produkten selbst ein Bild von der Fertigung vor Ort machen können. Rechtlich ist es derzeit nicht gestattet, die Namen der Hersteller an dieser Stelle zu veröffentlichen. Sofern Sie sich zu einer Beratung bei uns befinden, zeigen wir Ihnen aber gerne die verwendeten Produkte. Jedes Zahnimplantat wird mit Namen, Größe und Chargennummer bei Ihren Unterlagen notiert, so dass wir Ihnen stets sofort darüber Auskunft geben können.
  • Einrichtung
    Da Ärzte/Zahnärzte im AllDent Zahnzentrum Frankfurt auf chirurgische Therapien spezialisiert sind, steht für diese ein besonderer Raum mit spezieller Ausstattung zur Verfügung. Die moderne und speziell darauf abgestimmte Einrichtung ist für uns Voraussetzung dafür, dass eine Zahnimplantation mit höchsten Standards durchgeführt werden kann.

5. Weiterversorgung durch Zahnarzt

Nach der Setzung des Zahnimplantats erfolgt die Weiterversorgung nur in den Einzelfällen vonseiten des Chirurgen. Meist übernimmt ein Zahnarzt die nun notwendige Therapie mit Zahnersatz. Da beide Ärzte in den gleichen Räumlichkeiten arbeiten, findet hier eine ständige gegenseitige Absprache statt. Wie auch das Setzen des Zahnimplantats, erfolgt die Weiterversorgung jeweils durch den Arzt, der in dem jeweiligen Behandlungsschritt am routiniertesten ist.

Kann ich mir eine Zahnimplantation leisten?

Früher gehörte eine Zahnimplantation zu den teuren Luxusbehandlungen. Dies lag daran, dass die Implantate sehr teuer waren und Implantationen nur von wenigen Ärzten durchgeführt wurden. Heutzutage ist das anders. Die Anzahl der pro Jahr gesetzten Implantate ist stark gestiegen. Die Preise sind gefallen. Eine Implantatbehandlung ist heute zu vernünftigen Preisen zu erhalten.

Mehr zu Implantatpreisen im AllDent Zahnzentrum siehe Einzelpreisliste.

Häufig können Patienten sich kein Urteil darüber bilden, was ein Implantat ungefähr kostet. Um etwas mehr Klarheit zu erlangen, widmen wir diesem Thema einen ausführlichen Artikel hier.

Häufige Fragen

1. Ist eine Zahnimplantation mit Schmerzen verbunden?

Eine Zahnimplantation ist ein chirurgischer Eingriff und erfolgt deshalb immer unter lokaler Betäubung. Die entsprechende Stelle wird so betäubt, dass die Implantation keine Schmerzen bereitet. Häufig wird eine Zahnimplantation noch angenehmer empfunden als das Entfernen eines Zahnes.

2. Bin ich für eine Zahnimplantation geeignet?

Ob ein Implantat möglich ist, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. In bestimmten Fällen ist eine sehr genaue Überprüfung erforderlich. Das sind vor allem:

  • Erkrankungen des Knochens
  • Bluterkrankungen
  • Bestehen einer Chemotherapie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Einnahme von bestimmten Medikamenten, insbesondere solche gegen Osteoporose
  • Diabetes
  • Zahnfleischerkrankung
  • Bei Rauchern

3. Was muss ich davor beachten?

Unmittelbar vor einer Implantation sind ein paar Besonderheiten zu beachten. Mehr finden Sie auf diesem Merkblatt.

4. Was muss ich danach beachten?

Um einen optimalen Heilungsverlauf zu erzielen, sollten ein paar Punkte eingehalten werden. Mehr dazu finden Sie auf diesem Merkblatt.

5. Wie lange braucht ein Implantat bis es eingewachsen ist?

Die Einheilphase dauert je nach Lokalisation des Implantates und Knochenqualität zwischen drei und sechs Monaten. Ob ein Zahnimplantat schon während der Einheilphase weiter versorgt werden kann (z.B. mit einer Krone), hängt vom Einzelfall ab.

6. Wie lange hält ein Implantat?

Ein Zahnimplantat kann heutzutage sehr lange halten. Unter sehr guten Bedingungen ein Leben lang. Wichtige Faktoren für die Haltbarkeit eines Zahnimplantates sind eine gute Mundhygiene, eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung, regelmäßige Kontrollen durch den Zahnarzt, eine gesunde Ernährung und der Verzicht auf Zigaretten und Alkohol.

7. Was ist ein "Knochenaufbau"?

Das Wort „Knochenaufbau“ hört man immer wieder in Zusammenhang mit Zahnimplantaten. In einigen Fällen ist dieser nötig. Das Zahnimplantat benötigt eine gewisse Knochenstärke. Ist diese nicht gegeben, kann das Zahnimplantat nicht fest verankert werden. In diesen Fällen ist ein Knochenaufbau möglich. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Häufig findet ein Knochenaufbau vor der Setzung des Zahnimplantats statt. Als Material für den Aufbau kann entweder eigener Knochen verwendet werden oder ein Knochenersatzmaterial. Bei den Knochenersatzmaterialien gibt es wiederum welche mit tierischem Ursprung und rein synthetische. Fragen Sie uns. Wir erklären es Ihnen gerne.

8. Was ist ein "Sinuslift"?

Das Wort „Sinuslift“ wird auch fast ausschließlich im Zusammenhang mit Zahnimplantaten gebracht. Wie auch der Knochenaufbau, ist ein Sinuslift eine Maßnahme um genügend Platz für das Zahnimplantat zu schaffen. Ein Sinuslift ist dann erforderlich, wenn ein Zahnimplantat im Oberkiefer-Seitenzahnbereich gesetzt werden soll, aber aufgrund der darüber liegenden Kieferhöhle dafür nicht ausreichend Platz ist. Da ein Zahnimplantat nicht einfach in die Kieferhöhle hineinragen soll, muss dort vorerst eine Art Knochenaufbau erfolgen. Zu diesem Zweck wird der Boden der Kieferhöhle etwas angehoben („lift“).

 

 

 

 

Weitere Infos zum Zahnimplantat Frankfurt Zentrum:

AllDent bietet Zahnimplantat Behandlungen, Implantologie direkt an der Hauptwache Frankfurt, unmittelbar im Zentrum, in der Nähe der Zeil Frankfurt. Ein Zahnimplantat wird häufig von einem Oralchirurg, MKG-Chirurg oder einem anderen Spezialist für Implantologie gesetzt. Das AllDent Zahnzentrum Frankfurt hat spezielle Zahnärzte, die jeder für sich besondere Fachgebiete abdecken, zum Beispiel die Implantologie. AllDent Frankfurt ist günstig gelegen und ist stets bemüht, günstige Preise für Zahnimplantate anzubieten. Auch die Öffnungszeiten sind günstig. Probieren Sie AllDent für ein Zahnimplantat in Frankfurt Innenstadt aus. Wir begeistern Sie gerne.

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon