Adresse

Zahnarzt Frankfurt

Öffnungszeiten

Jeder kennt es: Mundgeruch. Man kann sein gegenüber nicht riechen. Bemerkenswert ist, dass man häufig den eigenen Mundgeruch selbst nicht wahrnimmt. In Europa ist mittlerweile jeder Vierte von Mundgeruch betroffen. Fachausdruck für Mundgeruch ist Halitosis oder Foetor ex ore. Man unterscheidet zwischen vorübergehendem Mundgeruch und chronischem (über längere Zeit).

Vorübergehender Mundgeruch

Vorübergehender Mundgeruch wird durch bestimmte Nahrungsmittel ausgelöst. Das sind vor allem Knoblauch, Zwiebel, Schnittlauch, aber auch Fisch. Lauchgewächse wie Knoblauch enthalten bestimmte ätherische Öle, die an der Schleimhaut haften und durch den Organismus aufgenommen werden. Die Bestandteile werden dann noch bis zu 24 Stunden über Drüsen der Haut ausgeschieden. Aber auch Alkohol und Zigaretten führen zu Mundgeruch. Diese Art Mundgeruch verschwindet allerdings von alleine wieder, sobald die Einnahme der Substanzen unterbrochen wird.

Chronischer Mundgeruch

Deutlich unangenehmer ist allerdings chronischer Mundgeruch, auch deshalb, weil man ihn selbst meist nicht riecht. Früher wurde angenommen, dass chronischer Mundgeruch vor allem durch Magenprobleme verursacht wird. Heute weiß man allerdings, dass der Magen nur selten die Ursache für Mundgeruch ist. In über 80% der Fälle entsteht Mundgeruch im Mund- und Rachenbereich. Schuld an den übel riechenden Dämpfen sind stets Bakterien. Diese zersetzen Nahrungsreste, wobei sogenannte Schwefelwasserstoffe, Dimethylsulfid oder Buttersäure freigesetzt werden. Heutzutage weiß man, dass die Mehrzahl dieser Bakterien auf dem Zungengrund, also dem hinteren Teil der Zunge, angesiedelt sind. Von dort aus verteilen sie sich im gesamten Mundraum, insbesondere an Zähnen und den Nischen im Zahnzwischenraumbereich. Das tägliche Zähneputzen hilft hier nur vorübergehend, da die Ursache – nämlich Beläge und Bakterien auf der Zunge – durch reines Zähneputzen nicht beseitigt werden können.

Das Mittel der Wahl bei Mundgeruch ist deshalb in erster Linie die Reinigung der Zunge. Dies sollte einmal täglich mit einer speziellen Zungenbürste oder einem Zungenschaber erfolgen. Beide sind im Drogeriehandel oder der Apotheke erhältlich. Eine ordentliche Zahnpflege zu Hause  sowie eine regelmässige Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt sind daneben essentiell um einer Übertragung der Bakterien und die Bildung älterer, besonders gefährlicher Bakterienstämme, zu vermeiden.

Mundgeruch aufgrund anderer Erkrankungen

In der Minderzahl der Fälle entsteht Mundgeruch aufgrund anderer Ursachen.

Trockener Mund:

Ein Grund für Mundgeruch kann ein trockener Mund sein. Das betrifft insbesondere ältere Menschen, da im Alter der Speichelfluss häufig abnimmt. Bei normalem Speichelfluss werden bakterielle Abbauprodukte und Speisereste durch den Speichel weggespült. Verringert sich der Speichelfluss, so sinkt die Reinigungswirkung des Speichels und zurückbleibende bakterielle Abbauprodukte verursachen den unangenehmen Geruch. Jeder kennt das Phänomen, morgens unmittelbar nach dem Aufwachen. Besonders betroffen sind Schnarcher wie auch sogenannte Mundatmer. Diese atmen vornehmlich durch den Mund, da die Nase aus irgendwelchen Gründen verstopft ist. Auch dies führt zu einem Austrocknen der Mundhöhle und trägt damit zu schlechtem Atem bei. Ursachen für einen dauerhaft trockenen Mund können auch Stress, Alkoholkonsum oder bestimmte Medikamente, insbesondere Antidepressiva oder Betablocker sein.

Nase und Rachen:

Mundgeruch kann seine Ursache auch in vereiterten Mandeln oder Fremdkörpern in der Nasenschleimhaut haben. In diesem Fall sollte eine Abklärung durch einen Hals-, Nasen-, Ohrenarzt erfolgen.

Systemische Erkrankungen:

In seltenen Fällen ist der Grund für Mundgeruch eine systemische Erkrankung des Körpers. In Betracht kommen eine Lungenentzündung, Diabetes, Diphterie oder ein Nierendefekt.

Therapie

Schämen Sie sich nicht, uns auf ein derartiges Problem aufmerksam zu machen. Sie sind kein Einzelfall. Es ist unsere Aufgabe, die Ursache für Ihr Problem herauszufinden. Sie helfen uns dabei, wenn Sie uns mitteilen können, seit wann Ihnen der Mundgeruch auffällt und vorab beobachten zu welcher Tageszeit oder bei welchen Anlässen er auftritt.

Radiobeitrag von Dr. Dr. Ruben Stelzner siehe Presse

 

 

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem  Fachbegriffs-Lexikon.

 Professionelle Zahnreinigung im AllDent Zahnzentrum

Infos zum Thema Zähne & Rauchen